Tobea - Martina Witt

Dolmetscher für die Seele

Einladung zu einer schamanischen Reise über den Regenbogen


"Die Schamanen sagen, dass am anderen Ende des Regenbogens der Schatz vergraben ist, der uns für ein  Leben im Hier und Jetzt fehlt. Sie gehen in einen Trancezustand, um diesen für ihre Klienten zu suchen."


Die schamanische Tradition ist die Urform des Heilens, der Religionen und Wissenschaften. Seit etwa 30.000 Jahren gibt es Schamanen, die ihr Wissen zum Heilen eingesetzt und weiter gegeben haben. Leider geschah dies oft in geheimen Dokumenten und mit fremdartigen Ritualen, wodurch dem Schamanismus auch heute noch eine Aura des Geheimnisvollen umgibt. Dabei ist er schon 1980 von der Weltgesundheitsorganisation als wirksame Therapieform anerkannt worden.
Ich bin eine sehr moderne, hauptberufliche "Sofa"-Schamanin. Mit einer natürlichen Selbstverständlichkeit möchte ich die schamanischen Möglichkeiten in den menschlichen Veränderungs- und Heilungsprozess eingliedern.
Ich erwarte Sie in meinem zauberhaften Häuschen, in einem ganz normalen Raum. Einen Krafttiertanz mit bunten Federn und eine Kette mit gefährlich aussehenden Zähnen werden Sie bei mir nicht finden. Zuvor habe ich mich schon sehr intensiv auf Sie vorbereitet.



In einem Gespräch kläre ich Sie über meine Vorgehensweise auf und nehme Ihnen das letzte mulmige Gefühl. Außer ein paar persönlichen Daten, möchte ich von Ihnen nichts wissen. Dies ist ein Vorteil, den gerade Männer oder verschlossene Menschen sehr zu schätzen wissen.
Dann legen Sie sich ganz entspannt hin und bleiben die ganze Zeit bei vollem Bewusstsein und brauchen nichts tun. Mit einer eigens für mich gebauten sibirischen Frauentrommel gehe ich in einen Trance- oder in einen Außerkörperzustand. Hierbei habe ich die Möglichkeit, durch Ihr Leben bzw. frühere Leben und durch Ihren "Körper zu laufen und dort mal richtig aufzuräumen". Das hört sich komisch an, ist aber für sogenannte Ungläubige und in der Fernreise immer wieder ein Erlebnis. Ich habe eine kindliche Freude über Sätze wie: "Das glaube ich jetzt nicht" oder "Das können Sie nicht wissen, das habe ich nie jemandem erzählt". Dieser Effekt erhöht die Aktivierung der Selbstheilungskräfte enorm, was ja das eigentliche Ziel meiner Arbeit ist.

Jeder sollte wieder seine ganz eigene Individualität mit seinem gesicherten Instinkt und in seiner Kraft in Eigenverantwortung leben können.

Ich arbeite nur mit dem Betroffenen selbst und seinem Einverständnis.
Bei kleinen Kindern ist der Erziehungsberechtigte mein Mittler zum Kind bzw. ein Angehöriger ist der Mittler in der Sterbebegleitung.

Sie können gern ein Diktiergerät oder die Aufnahme vom Handy mitlaufen lassen. Das Mitschreiben kann ich nicht dulden, da es beiderseitig die Konzentration stört und Wichtiges dabei verpasst wird.

Mein Arbeitsgebiet ist so umfangreich und spannend. Man kann es nicht erklären, sondern nur erleben. Lassen Sie sich einfach überraschen.


Kontaktformular

Preisliste

Hausbesuch

IMG_2987 2

PS: Meine Katzen sind meine Fell-tragenden Mitarbeiter und nehmen ihre Arbeit sehr ernst. Ich kann sie auch nicht davon abbringen und aussperren. Sollten Ihnen Katzen unangenehm sein, suchen Sie bitte nach einem anderen Schamanen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.



Leseprobe aus meinem Buch "Mut zur Unmöglichkeit"


Der Seelenverlust
Fakt ist: Die Todesursache Nummer 1 auf der ganzen Welt und zu allen Zeiten der Seelenverlust. Nun gibt es aber davor noch ein paar Abstufungen, wobei man nicht Tod ist, sich aber auch nicht mehr lebendig fühlt. Die Skala dafür ist sehr groß.
Die Seele besitzt ein Phänomen, sie kann sich klein und groß machen. Sie kann sich teilen oder auch nur Teile abspalten. Damit fehlt uns die volle Leistungskraft(die Energie)und der Sinn unseres Lebens entschwindet (der Lebensplan). Jedes Loch, was dann entsteht füllt sich mit einer Krankheit, einer Sucht, einer Phobie, einer Macke, einer Fremdbesetzung oder einer Leere.
Mein Lieblingsbeispiel ist „Burnout“. Der Begriff wird gerade inflationär benutzt. Was steckt aber dahinter? Dabei ist es ganz einfach mit meinen Augen zu sehen. Bei Menschen mit Burnout sehe ich, dass die Seele/Fahrgast aus dem Taxi ausgestiegen ist, weil das Denken/Fahrer den Weg und das Ziel bestimmt. Wer würde mit so einem Taxifahrer mitfahren? Also muss als erstes der
Fahrgast wieder einsteigen, damit der Fahrer seinen Lohn verdient und sich etwas zu Essen kaufen kann und das Auto fahrbereit wird.
Es gibt natürlich auch Fahrgäste, die sich einfach mal so durch die Gegend fahren lassen. Aber denen geht es damit gut und die brauchen auch keine Hilfe.
In meinen Trancereisen sehe ich diese Löcher und suche nach den fehlenden Teilen. Dabei kann ich mir das Leben meines Klienten wie ein Video zurückspulen und sehen, wo die Seelenanteile verloren gegangen sind. Sie zeigen sich wie Szenen aus einem Leben. Die Erinnerung an diese Lebensphase ist beim Seelenverlust auch gelöscht und ist durch die Rückholung wieder präsent. Ich versuche die Seelenanteile mitzunehmen und wieder in den Körper zu integrieren. Sollte ich es in diesem Leben nicht finden, gehe ich weiter zurück und gucke, was in der Schwangerschaft/bei der Zeugung passiert ist. Dann sehe ich mir an, was die Seele mit auf die Welt gebracht hat. Mein Blick in das Lebensbuch zeigt mir den Seelenplan und seine Einhaltung im wahren Leben. Sollte ich dann immer noch nicht die Ursache gefunden haben, bleibt mir noch die Möglichkeit, in vorherige Leben zu sehen.
……..